• Redaktion

Eine/einen wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d), Museumsinsel Lüttenheid | Frist: 25.01.2020

Die Stadt Heide sucht für die Museumsinsel Lüttenheid


zum 01.05.2020 eine/einen wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d)

für die Dauer von 2 Jahren.


Bei der Museumsinsel Lüttenheid handelt es sich um das Heider Heimatmuseum mit dem angeschlossenen Museum für den Dichter Klaus Groth.


Die Stelle umfasst schwerpunktmäßig folgende Aufgabengebiete:


  • Wissenschaftliche und konzeptionelle Mitarbeit bei den Ausstellungen und Sammlungen

  • Mitbetreuung des inhaltlichen Ausbaus der Museumsgebäude

  • Mitbetreuung der Sammlungen

  • Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungsprojekten

  • Selbstständige wissenschaftliche Recherche

  • Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung der sozialen Netzwerke.


Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister) der Kunstgeschichte, Germanistik oder der Volkskunde/Europäischen Ethnologie (bes. Materielle Volkskunde), auch praktische Erfahrungen im Museumswesen

  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

  • gute Kenntnisse in Englisch und möglichst in einer weiteren Fremdsprache,

  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere MS Office sowie Bildbearbeitungsprogrammen

  • sicherer Umgang und Anwendung der sozialen Medien (facebook, instagram)

  • kommunikative Kompetenz

  • Teamfähigkeit, Engagement, Kreativität sowie Organisationstalent

  • Bereitschaft zur Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit, da auch Dienst in den Abendstunden nicht ausgeschlossen werden kann, Übernahme von Wochenenddiensten

  • Bereitschaft zur Teilnahme an museumseigenen Veranstaltungen

  • der Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B wird vorausgesetzt.


Wir bieten Ihnen eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,0 Stunden. Neben den klassischen musealen Aufgaben erhalten Sie eine stark praxisbezogene Einführung in alle Arbeitsfelder der Museen.


Das wissenschaftliche Volontariat ist ein Ausbildungsverhältnis und orientiert sich an den entsprechenden Richtlinien der Kultusministerkonferenz der Länder. Das Entgelt richtet sich nach den beamtenrechtlichen Vorschriften für Schleswig-Holstein.


Die Stadt Heide verfügt über einen Frauenförderplan. Frauen werden bei gleicher Leistung, Befähigung und fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.


Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt. Wir weisen darauf hin, dass das die Gebäude des Museums nicht barrierefrei sind.


Wir freuen uns insbesondere auch über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.


Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Museums, Frau Dr. Telse Lubitz unter der Tel-Nr. 0481/77505995 gerne zur Verfügung Sollten Sie Interesse an dieser interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit haben, dann bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungszeugnisse, Referenzen pp.) bitte bis zum

25.01.2020


bei der Stadt Heide, Der Bürgermeister, Fachdienst 11 - Personal -, Postelweg 1, 25746 Heide, E-Mail: postoffice@stadt-heide.de


Bitte beachten Sie, dass die Stadt Heide aus Gründen der Datensicherheit nur Bewerbungen im PDF-Format akzeptiert. Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können nicht erstattet werden. Wir weisen darauf hin, dass eine Eingangsbestätigung der Bewerbungen nicht erfolgt.


STADT HEIDE Telefon +49 481 6850-0 • E-Mail: postoffice@stadt-heide.de • Web: www.heide.de


Quelle: https://karriere.heide.de/fileadmin/Karriereportal/Stellenangebote/Stellen_Volontaer_2020.pdf

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,