• Redaktion

Tenure-Track-Professur für Kunst und ihre Didaktik (m/w/d) | Frist: 30.09.2020

Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit Universitätsrang. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Beruflichen Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet. Am Institut für Bildende Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt  eine

Tenure-Track-Professur (W1 mit Tenure-Track nach W3) für Kunst und ihre Didaktik (m/w/d) Kennziffer 480

zu besetzen.


Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert.


Aufgaben:

Die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber vertritt die Kunst und deren Fachdidaktik in den Arbeitsbereichen künstlerische Praxis, Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik in Forschung und Lehre. Die Dienstaufgaben umfassen ein Lehrdeputat von 4 SWS, nach positivem Abschluss der als Feedbackverfahren ausgestalteten Zwischenevaluation 6 SWS, die schulpraktische Betreuung der Studierenden, empirische Forschung, Einwerbung von Drittmitteln, Prüfungstätigkeiten und die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.


Voraussetzungen:

Vorausgesetzt werden: ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium; die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer einschlägigen Promotion nachgewiesen wird; ein erkennbares künstlerisches Profil; pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrung in der Lehre oder Ausbildung nachzuweisen ist; sowie eine in der Regel dreijährige Schulpraxis. Erwartet werden ferner die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und die Berücksichtigung genderbezogener Fragestellungen in Forschung und Lehre. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.

Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als Akademische Mitarbeiterin oder Akademischer Mitarbeiter erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als 6 Jahre betragen haben. Die Tenure-Track-Professur ist auf sechs Jahre befristet. Im Falle der Bewährung wird die/der Tenure-Track-Professor/in auf eine Professur (W3) berufen. Die Anforderungen für die Feststellung der dafür erforderlichen Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung sowie der Ablauf des Verfahrens ergeben sich aus der Satzung und dem Qualitätssicherungskonzept der Pädagogischen Hochschule für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren. (https://www.ph-freiburg.de/fileadmin/dateien/zentral/rektorat/infos/qualitaetssicherungskonzept_nal.pdf).

Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre weiter zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 30.09.2020 über unser Bewerbungsportal unter https://stellenangebote.ph-freiburg.de. Auskünfte über die Stelle erteilt Prof. Dr. Thomas Heyl. (0761 / 682-451).


Quelle: https://stellenangebote.ph-freiburg.de/Tenure-Track-Professur-W1-mit-Tenure-Track-nach-W3-fuer-Ku-de-j480.html

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,